Forschungsprojekte

Seit ihrer Gründung hat die Stiftung Stahlanwendungsforschung 23 von der AVIF vorgeschlagene Forschungsprojekte bewilligt. Zum 31.12.2016 waren davon 222 Projekte abgeschlossen.

Die Schwerpunkte der geförderten Projekte liegen in den folgenden Bereichen:

  • Weiterentwicklung von Stählen
     
  • Prüfen und Optimieren von Bauteil-Eigenschaften und -Verhalten (Schwingfestigkeit, Zeitstandverhalten, Kriechermüdung)
     
  • Sicherung und Erweiterung der Anwendungen von Stahl
    (Fahrzeugbau, Schiffbau, thermisch hoch beanspruchte Maschinen, sonstige Anwendungsbereiche)
     
  • Optimierung von Fertigungsverfahren für Bauteile aus Stahl
    (Umformung, Schneiden, Spanen, Schweißen, mechanisches Fügen, Sonstige)

Kurzfassung des Schlussberichtes

Zu Vorhaben (ab 1995/96) bieten wir eine Kurzfassung des Schlussberichtes an. Innerhalb der Kurzberichte können Sie per Datenbankanbindung nach einzelnen Stichworten suchen (Volltextsuche). Zu allen abgeschlossenen AVIF-Forschungsprojekten sind weiterführende Informationsquellen angegeben.

Zu den Forschungsberichten (Kurzberichte)


Gesamtübersicht aller abgeschlossenen Projekte

Hier können Sie eine chronologische (nach Antragsnummern sortierte) Gesamtübersicht aller von der AVIF betreuten abgeschlossenen Forschungsprojekte downloaden. Es sind jeweils Titel und Herausgeber des Schlussberichtes und Angaben zu weiteren Veröffentlichungen angegeben.

(Berichte und Veröffentlichungen im PDF-Format ca. 414 kb, Stand 12.01.2016)



Bezugsadressen 

Bitte kontaktieren Sie die AVIF:

Tel. 02103 - 39 88 546

oder per E-Mail info@avif-forschung.de 

Stahl im Kraftwerksbau - Beschaufelter Niederdruck-Läufer (mit freundlicher Genehmigung der Siemens Power Generation, Mülheim)
Stahl im Schiffbau: Beziehen einer "über Kopf" montierten Tankstufe mit gekrümmten Einzelplatten (mit freundlicher Genehmigung des Forschungszentrums des Deutschen Schiffbaus, Hamburg)
Das Federbein im Fahrwerk - Methodischer Ansatz zum Stahlleichtbau am Beispiel Federbein (mit freundlicher Genehmigung der Forschungsvereinigung Automobiltechnik, Frankfurt)
Hohlrad (mit freundlicher Genehmigung der Forschungsvereinigung Antriebstechnik, Frankfurt)
Stahl im Automobilbau - Interpretation und Umsetzung von Optimierungsergebnissen (mit freundlicher Genehmigung von: Institut für Kraftfahrwesen Aachen, Geschäftsbereich Karosserie)